lupe1.png

Unsere Leidenschaft. Für Ihr besseres Leben.

1/1
logo, smz oberwallis, sozialmedizinisches zentrum oberwallis, spitex, spitex oberwallis

HOME OFFICE RICHTIG EINRICHTEN

  • 01. Tipp - Wenn möglich, separates Büro einrichten

    Sofern es Ihnen möglich ist, sollten Sie sich Ihren Arbeitsplatz in einem separaten Zimmer einrichten. 


    Das hat verschiedene Vorteile: 

    1. Ein richtiges Büro mit verschliessbarer Tür sorgt für Ruhe und schafft die nötige Arbeitsatmosphäre, und Sie werden nicht abgelenkt.

    2. Durch das Schaffen eines echten Büros entsteht der psychologische Effekt, dass Sie nicht einfach in ein  anderes Zimmer, sondern tatsächlich «zur Arbeit» gehen. 

    3. So können Sie am Ende des Arbeitstages auch besser abschalten, denn Sie verlassen Ihr Büro wieder, um «nach Hause» zu gehen.


    Sollten Sie keine Möglichkeit haben, ein separates Arbeitszimmer einzurichten, empfiehlt es sich, dass Sie sich mit Raumteilern wie Regalen oder Trennwänden behelfen. 


    Bei noch geringeren Platzverhältnissen bietet sich ein multifunktionelles Regal als Arbeitsplatz an, welches auch als Arbeitstisch eingesetzt werden kann. So haben Ihre Geräte und Arbeitsutensilien einen festen Platz und müssen nicht immer auf- und abgebaut werden.

  • 02. Tipp - Den richtigen Schreibtisch auswählen

    Wenn Sie sich Ihren Arbeitsplatz einrichten, darf es an einem guten, funktionalen Schreibtisch nicht fehlen.


    Die SUVA empfiehlt eine Mindestlänge von 120cm (ideal sind 160cm x 80cm). Zudem sollte der Tisch höhenverstellbar sein, damit Sie abwechselnd im Sitzen und im Stehen arbeiten können. Um Kabelsalat zu vermeiden, empfehlen sich entweder komplette Kabelkanäle oder zumindest Kabelbinder. 


    Der Schreibtisch sollte in der Folge so eingestellt werden, dass beim Sitzen die Ellenbogen dieselbe Höhe wie die Tastatur aufweisen. Und prüfen Sie, ob Ihre Füsse genügend Bewegungsfreiheit haben.
















  • 03. Tipp - Für ausreichend Lichtquellen sorgen

    Natürlich sollte Ihr neuer Homeoffice-Arbeitsplatz möglichst viel natürliches Licht  haben. 


    Aber denken Sie daran, dass Sie nie mit dem Blick oder dem Rücken zum Fenster arbeiten sollten. Anderenfalls ist der Kontrast zum Bildschirm zu stark oder zu schwach, und dies führt unweigerlich zu Augenbrennen, Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen. 


    Ihr Schreibtisch steht am besten im rechten Winkel zu einem Fenster. Sollte das reine Tageslicht nicht mehr ausreichen, können eine Deckenlampe mit weichem  Licht sowie eine Schreibtischlampe sicherstellen, dass Ihr Arbeitsplatz optimal ausgeleuchtet wird.















  • 04. Tipp - Sorgen Sie für einen geeigneten Bürostuhl

    Eine bequeme und ergonomische Sitzgelegenheit ist das A und O für effizientes Arbeiten, gerade über längere Zeit. 


    Laut der Suva muss ein guter Bürostuhl über einen 5-Stern-Fuss mit Rollen, welche im besten Fall an die Härte des Bodenbelags  angepasst sind verfügen: 


    1. Bei einem hartem Belag wie Parkett sollte der Stuhl weiche Rollen haben.

    2. Bei Teppich hingegen, sollten die Rollen weich sein. 


    Ausserdem sollte der Bürostuhl höhenverstellbar sein und über eine freischaltbare Rückenlehne verfügen. 


    Stellen Sie sich den Stuhl so ein, dass der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 ° oder etwas mehr beträgt, der Rücken die Rückenlehne mit leichtem Druck berührt und die Füsse guten Kontakt zum Boden haben. 


    Eine geneigte Sitzfläche begünstigt zudem nicht nur eine gute Beckenstellung sondern auch eine aufrechte Haltung.





  • 05. Tipp - Bildschirm & Co. optimal ein-/ausrichten

    Um mit guten Haltungsnoten und möglichst keinen Rückenschmerzen zu glänzen, sollten einige wichtige Punke beachtet werden:


    • Die Tastatur sollte so platziert werden, dass bis zur Tischkante eine Abstützfläche von ca. 10 cm für die Hände frei ist.

    • Schreibvorlagen sind, wenn möglich, zwischen Tastatur und Bildschirm zu legen.

    • Der Bildschirm muss in gerader Richtung vom Körper aufgestellt werden.

    • Die Sehdistanz sollte 70-90cm, bei grossen Bildschirmen mehr, betragen.

    • Die ideale Blickrichtung auf den Bildschirm liegt ca. 30 Grad unterhalb der horizontalen Blickrichtung. Die Augen ragen so ca. 5 bis 10 cm über dem oberen Bildschirmrand.

    • Am Laptop sollte ohne Zusatzbildschirm nicht länger als 2 Stunden gearbeitet werden.

    • Ein Notebook sollte mit Halterungen oder Unterlagen in eine etwas erhöhte Position gebracht werden. Das Problem: Die Tastatur Ihres Laptops wird dadurch aus ergonomischer Sicht praktisch unbrauchbar. Es empfiehlt sich, mit einer externen Tastatur und Maus Abhilfe zu schaffen.

  • 06. Tipp - Pflanzen und Dekoration

    Arbeiten Sie in einem Umfeld, welches Sie positiv motiviert. Pflanzen bringen dabei in Ihrer Arbeitsumgebung gleich mehrere Vorteile mit sich: 


    1. Pflanzen schaffen eine lebendige und freundliche  Arbeitsatmosphäre

    2. Verbesserung des Raumklimas, da sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen und Schadstoffe  aus der Luft filtern 

    3. Darüber hinaus  sollen Pflanzen die Konzentrationsfähigkeit erhöhen und sich so positiv  auf die Arbeitsleistung auswirken. 

    4. Pflanzen stellen einen natürlichen Schallschutz dar, was sich bei Telefongesprächen als besonders nützlich erweist. 

    5. Und sollten Sie kein separates Büro haben, eignen sich  Pflanzen perfekt als Raumteiler für Ihren Arbeitsbereich.


    Zuguterletzt: Dekorieren Sie Ihren Arbeitsplatz mit persönlichen Gegenständen, die Sie nicht ablenken, sondern motivieren.








  • 07. Tipp - Stauraum schaffen = Freiraum schaffen

    Auch im Home office braucht es ein gutes Ablagesystem mit ausreichend Stauraum. Und zwar nicht nur der guten Ordnung halber, sondern damit Sie abends, wenn es in den Feierabend geht, die Arbeit auch tatsächlich "auf die Seite" legen können und dieselbe am nächsten Tag aber auch mit einem Griff sofort wieder zur Hand haben.


    Denn wenn sich Papier- und Aktenberge türmen, Ordner unerwünscht Ablenkung bieten und die Kaffeetassen der letzten vier Tage Platz wegnehmen, ist es schon zu spät. Werden Sie also nicht erst aktiv, wenn Sie bereits den Überblick verloren haben. 


    Der wohl wichtigste Tipp lautet daher: Grundordnung dank Stauraum. Dazu zählen zum Beispiel ein sauberer Tisch (klebrige Kaffeeflecken sofort wegwischen, keine Essensreste), nach Dringlichkeit beschriftete Ablagen, Datumstempel, um nachvollziehen zu können, wann ein Dokument auf den Tisch gelangt ist und wöchentliches Sortieren, Kategorisieren und Ordnen aller Unterlagen.


    Gerade für Letzteres eignen sich Sideboards, Regale oder ein Korpus unter dem Tisch. Auch durch stapelbare Boxen und Trennelemente für Schubladen bleibt Ihr Arbeitsplatz stets aufgeräumt.

Kontakt Geschäftsstelle

SMZ Oberwallis

Nordstrasse 30, 3900 Brig

Tel. 027 922 30 00

info[at]smzo.ch

www.smzo.ch

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

8 - 12 Uhr und 13.30 - 17 Uhr

Freitags und vor Feiertagen

bis 16 Uhr

Kontakt Spitex

Spitex SMZ Oberwallis

Nordstrasse 30, 3900 Brig

Tel. 027 922 30 00

spitex[at]smzo.ch

www.smzo.ch

Kontakt Sozialdienst

Sozialdienst SMZ Oberwallis

Überbielstrasse 10, 3930 Visp

Tel. 027 922 30 20

sozialberatung[at]smzo.ch

www.smzo.ch

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

8 - 12 Uhr und 13.30 - 17 Uhr

Freitags und vor Feiertagen

bis 16 Uhr

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

9 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr

Freitags und vor Feiertagen

bis 16 Uhr

Folgen Sie uns

 

Facebook

Instagram

LinkedIn

Youtube

© 2021 SMZ Oberwallis ¦ Datenschutz ¦ Impressum

AAA: Ctrl +

AAA: Ctrl -