1/1
logo, smz oberwallis, sozialmedizinisches zentrum oberwallis, spitex, spitex oberwallis

Unsere Leidenschaft. Für Ihr besseres Leben.

105 Ergebnisse gefunden für „“

  • | SMZ Oberwallis

    Die soziale Institution MitMänsch Oberwallis im Portrait ​ Vor rund 60 Jahren ins Leben gerufen, ist die Institution «MitMänsch Oberwallis» die grösste soziale Institution im Oberwallis und bietet in den drei Haupt-Bereichen "fördern & lernen", "wohnen & leben", "arbeiten & beschäftigen" ein breites Angebot an Dienstleistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Diese Angebote aber auch die Unterstützungsbereiche mit Gesundheit & Pflege, Casemanagement & Fachstellen sowie Quality Management und Sicherheit werden in der Sendung vorgestellt.

  • Ausbildung, Praktikum & Zivildienst | SMZ Oberwallis

    1/2 Unsere Leidenschaft. Für Ihr besseres Leben. AUSBILDUNG, PRAKTIKUM & ZIVILDIENST Zurück Lernende, Praktikanten, Zivildienstleistende Das Sozialmedizinische Zentrum Oberwallis engagiert sich als Ausbildungsbetrieb aktiv in der beruflichen Grundbildung und in der tertiären Ausbildung. Wir bilden Menschen praxisorientiert zu sozial-, selbst- und fachkompetenten Berufsleuten und Fachpersonen aus. ​ Im Zentrum stehen dabei die Auszubildenden und Praktikant/innen mit ihren persönlichen Fähigkeiten. Ein kompetentes und engagiertes fachübergreifendes Team von ausgebildeten Berufsbildnerinnen und Praxisanleiter/innen setzt sich täglich für eine qualitativ hochstehende Ausbildung ein. ​ Dabei nutzen wir das vielseitige interne Betreuungs- und Dienstleistungsangebot und arbeiten eng mit den Berufsfach- und Hochschulen, der Organisation der Arbeitswelt und anderen Institutionen im Gesundheits- und Sozialwesen zusammen. Für Zivildienstleistende bieten wir sinnstiftende und gleichzeitig sehr lehrreiche Einsätze an – ob im direkten Kundenkontakt oder im Support. Unser Angebot an Ausbildungs-, Praktikums- und Zivildienststellen Kontakt Geschäftsstelle SMZ Oberwallis Nordstrasse 30, 3900 Brig Tel. 027 922 30 00 info[at]smzo.ch www.smzo.ch Öffnungszeiten Montag - Freitag: 8 - 12 und 13.30 - 17 Freitags & vor Feiertagen: bis 16 Kontakt Spitex Spitex SMZ Oberwallis Nordstrasse 30, 3900 Brig Tel. 027 922 30 00 spitex[at]smzo.ch www.smzo.ch Kontakt Sozialdienst Sozialdienst SMZ Oberwallis Überbielstrasse 10, 3930 Visp Tel. 027 922 30 20 sozialberatung[at]smzo.ch www.smzo.ch Links Extranet Vorstand Extranet Gemeindedelegierte Informationsportal Gemeinden Partner und Links Standorte Öffnungszeiten Montag - Freitag: 8 - 12 und 13.30 - 17 Freitags & vor Feiertagen: bis 16 Öffnungszeiten Montag - Freitag: 9 - 12 Montag - Mittwoch: 13.30 - 16.30 Donnerstag: 13.30 - 17 Freitags & vor Feiertagen: bis 16 Folgen Sie uns Facebook Instagram LinkedIn Youtube smz, smzo, smz oberwallis, sozialmedizinisches zentrum oberwallis, spitex oberwallis, spitex brig,smz visp, spitex visp, smzo jobs, smz brig, spitex wallis, willy loretan, spitex steg, spitex stalden, spitex leuk, spitex steg, spitex mattertal, spitex saastal, kinderspitex oberwallis, sozialdienst visp,, mütter- und väterberatung, palliative care, mahlzeitendienst, schulsozialarbeit, family coaching & beratung, sozialpädagogische familienbegleitung, beistandschaft, © 2021 SMZ Oberwallis ¦ Datenschutz ¦ Impressum

  • Sozialpäd. Familienbegleitung | SMZ Oberwallis

    Unsere Leidenschaft. Für Ihr besseres Leben. 1/1 SOZIALPÄDAGOGISCHE FAMILIENBEGLEITUNG Zurück FÜR WEN - unsere Mission Die Sozialpädagogische Familienbegleitung (SpFO) ​ richtet sich an Eltern oder andere Erziehungsberechtigte und deren Kinder und junge Erwachsene. ​ orientiert sich am Leitgedanken, dass Kinder und Jugendliche ein Anrecht auf Geborgenheit, Fürsorge und ein sicheres Zuhause haben. In bestimmten Situationen brauchen Familien Unterstützung, damit sie ihren erzieherischen Aufgaben gerecht werden können. ​ unterstützt Familien bei der Bewältigung von unterschiedlichen familiären Problemlagen, um die Lebensbedingungen der betroffenen Kinder und Jugendlichen zu verbessern. Dabei ist der Fokus auf das Kindeswohl und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen gerichtet. WAS - das Angebot, Teil I Die SpFO begleitet Familien individuell. Das Angebot orientiert sich am Bedarf der begleiteten Familien und umfasst Sozialpädagogische Familienbegleitung, Coaching & Beratungen für Familien sowie eine befristete Weiterbeg leitung von jungen Erwachsenen. In Einzelfällen werden auch Besuchsbegleitungen durchgeführt. Alle Angebote der Sozialpädagogischen Familienbegleitung sind zeitlich begrenzt. ​ WAS - das Angebot, Teil II Die Sozialpädagogische Familienbegleitung ​ berät, begleitet und stärkt die Familie zu Hause in ihrem Familienalltag über längere Zeit. stärkt die Eltern in ihren Fähigkeiten / in der Erziehungsrolle. erarbeitet und erprobt neue Lösungswege. fördert eine gelingende Kommunikation und einer konstruktiven Konfliktbewältigung. bezieht das soziale Umfeld der Familie ein. ​ Die Sozialpädagogische Begleitung von jungen Erwachsenen / 18+ ​ begleitet Jugendliche, welche im Verlauf der Begleitung 18 Jahre alt geworden sind. unterstützt sie bei der selbständigen Alltagsbewältigung. stärkt deren Selbstvertrauen und der Eigenverantwortung. WIE - Anmeldung & Abklärung Die Anmeldung erfolgt über eine Fachstelle der Kinder- und Jugendhilfe. In einem Abklärungsgespräch wird der Auftrag zusammen mit der Familie geklärt. Es wird ein Gesuch an die zuständige Dienststelle des Kantons (z. B. Dienststelle für die Jugend) gestellt und die Finanzierung geregelt. Nach Eintreffen der Bewilligung durch die zuständige Dienststelle wird die Begleitung aufgenommen. Bei der Sozialpädagogische Begleitung von jungen Erwachsenen / 18+ bestätigt die zuweisende Fachstelle den Bedarf einer Fortführung der Begleitung. Der Antrag wird an die Dienststelle für Sozialwesen und an die Wohnsitzgemeinde gestellt. Die Weiterbegleitung ist auf maximal 2 Jahre begrenzt. WIEVIEL - die Finanzierung Die Sozialpädagogische Familienbegleitung wird zu 65% vom Kanton finanziert. 35% gehen zu Lasten der Wohnsitzgemeinde. ​ Je nach den finanziellen Möglichkeiten der Eltern wird von ihnen eine Beteiligung an den Kosten verlangt . ​ ​ Die Sozialpädagogische Begleitung von jungen Erwachsenen (18-25jährigen) wird zu 70% vom Kanton und zu 30% von den Gemeinden finanziert. WEITERES - Tipps & Links Die SpFO ist Mitglied im SPF Fachverband Schweiz Leitbild SPF von Avenir Social und dem Fachverband SPF Schweiz Family Coaching & Beratung Elternratgeber Autismus-Spektrum-Störungen Flyer Sozialpädagogische Familienbegleitung Oberwallis KONTAKT SMZ Oberwallis Sozialpädagogische Familienbegleitung Nordstrasse 30, 3900 Brig Tel. 027 922 31 20 spfo@smzo.ch ÖFFNUNGSZEITEN Von Montag bis Donnerstag ist die SpFO jeweils vormittags direkt über die Büronummer erreichbar. VIDEO DOWNLOADS Leitbild SpFO (pdf, 95kb) ​ Konzept SpFO (pdf, 627kb) ​ AGB SpFO (pdf, 44kb) ​ Anmeldeformular zuweisende Institutionen (doc, 145kb)

  • Family Coaching & Beratung | SMZ Oberwallis

    1/1 Schnell. Einfach. Kompetent. FAMILY COACHING & BERATUNG Zurück FÜR WEN - unsere Mission Familien sind heutzutage häufig Veränderungen ausgesetzt, welche von ihnen eine fortlaufende Neuorientierung fordern. Durch äussere und auch eigene Ansprüche können Eltern unter Druck geraten, was zu Verunsicherungen, Konflikten und Krisen führen kann. Family Coaching & Beratung bietet Eltern rasch fachliche Unterstützung rund um Fragen, die den Familienalltag und die Elternrolle betreffen. Das Angebot von Family Coaching & Beratung richtet sich an Eltern und deren Kinder, welche neue, kreative und realistische Lösungen für ihre Familiensituation wünschen. ​ ​ Die Beratungen werden von Fachpersonen durchgeführt, welche über eine sozialpädagogische Ausbildung, fundierte Weiterbildungen im Bereich der Beratung und über grosse Erfahrung in der Arbeit mit Familien verfügen. WAS - das Angebot Das Angebot von Family Coaching & Beratung umfasst Coaching und fachliche Beratung. Beim Coaching werden Anregungen, Wissen und Werkzeuge vermittelt, um die gewünschte Veränderung zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen. ​ Bei der fachlichen Beratung erhält die Familie konkrete Anleitung, um bereits vorhandene Ressourcen besser zu nutzen und die aktuellen Probleme durch kreative Handlungsmöglichkeiten zu ergänzen. ​ Die Zusammenarbeit geschieht stets im Dialog, ist auf die Bedürfnisse der Familie ausgerichtet und basiert auf freiwilliger Basis. WIE - der Ablauf Das Angebot kann von den Eltern direkt in Anspruch genommen werden. Am besten wenden sich die Familien telefonisch an Family Coaching & Beratung. ​ Ein erster Termin kann meistens innert weniger Tage angeboten werden. Die Familie bestimmt gemäss ihrem Bedarf die Häufigkeit und Anzahl der Sitzungen. ​ Die Beratungen finden in den Räumlichkeiten des SMZ Oberwallis oder auf Wunsch auch bei der Familie zu Hause statt. WIEVIEL - die Finanzierung Family Coaching & Beratung ist ein unabhängiges Angebot und wird nicht über öffentliche Gelder finanziert. Daher werden die Kosten grundsätzlich von den Familien selber übernommen. Um das Angebot allen Familien, unabhängig von ihrer finanziellen Situation, zugänglich zu machen, wird Family Coaching & Beratung von Stiftungen unterstützt. Eltern können eine Ermässigung des Tarifs beantragen. Der Tarif wird dann anhand des steuerbaren Einkommens und der Anzahl Kinder berechnet. WEITERES - Tipps & Links Terminvereinbarung Telefon 079 266 43 16 oder Kontaktformular Website Family Coaching & Beratung Elternratgeber Autismus-Spektrum-Störungen KONTAKT SMZ Oberwallis Family Coaching & Beratung Nordstrasse 30, 3900 Brig Tel. 027 922 31 20 info[at]familyberatung.ch ÖFFNUNGSZEITEN Von Montag bis Donnerstag ist Family Coaching & Beratung jeweils vormittags direkt über die Büronummer erreichbar. VIDEO DOWNLOADS Flyer Family Coaching & Beratung (pdf, 1,3mb) ​ Tarifblatt (pdf, 605kb)

  • | SMZ Oberwallis

    Wenn du an die Zeit der Begleitung durch die SpFO zurückdenkst, was war für dich damals am hilfreichsten? Spontan kommt mir in den Sinn, es war immer jemand da. Hilfreich habe ich empfunden, dass sich der Auftrag der Situation angepasst hat. Der ursprüngliche Auftrag wurde dadurch auf weitere Themen ausgeweitet. ​ Was hat sich für dich und in eurer Familie durch die Zusammenarbeit mit der SpFO verändert? Ich bin in dieser Zeit selbstbewusster geworden und mein Bild von mir selber wurde positiver. Zudem habe ich gelernt Abwertungen nicht mehr so an mich heranzulassen, ich kann mich besser abgrenzen. Auch wurde ich selbständiger und lernte Verantwortung zu übernehmen, ohne diese als eine Last zu empfinden. ​ Was würdest du Jugendlichen sagen die skeptisch sind, da beschlossen wurde, dass eine sozialpädagogische Familienbegleitung in deren Familie kommt? Versuche offen zu sein, Vertrauen zu haben – es ist eine Hilfe. Veränderung braucht seine Zeit, Schritt für Schritt. Ich fand die Einzelgespräche, um meine persönliche Situation in der Familie zu besprechen und nach Lösungen zu suchen, sehr unterstützend. ​ Was war der ausschlaggebende Punkt, dass du die Begleitung, nachdem du volljährig wurdest, noch weitergeführt hast? Es war damals eine Zeit voller Veränderungen, der Lehrabschluss und der Einstieg ins Berufsleben, die Weiterführung der Begleitung vermittelte mir Sicherheit. ​ Gibt es etwas, dass du den Mitarbeitenden der SpFO gerne mitteilen möchtest? Man merkt, dass es für die Mitarbeiter nicht nur Arbeit ist, sondern sie einem vom Herzen helfen wollen und das ist etwas sehr Schönes. Ausserdem ist mir dabei das Persönliche immer sehr hilfreich gewesen.

  • | SMZ Oberwallis

    Gibt es Veränderungen, welche Sie als Familie gemeinsam mit der SpF erarbeitet haben, die Sie in Ihrem Alltag weiterhin begleiten? Es gibt sicher viele Veränderungen, welche wir als Familie, aber auch ich alleine mit der Begleitung der SpF erarbeitet habe, zum Beispiel haben wir als Familie unserer Tochter beibringen müssen, Grenzen zu setzen. Am Anfang war das nicht immer einfach. Auch weil ich und der Kindesvater getrennt sind. Später war es so, dass bei Mama und Papa die gleiche Grenze gesetzt wurden. Jetzt erziehe ich unsere Tochter alleine. Und durch Hilfe der SpF schaffe ich es immer wieder, meiner Tochter Grenzen zu setzen, und Balance in meinem Leben als alleinerziehende Mutter zu finden. Das tut unserer Tochter auch sehr gut tut im Alltag. ​ Wenn Sie jemand fragen würde, ob die Unterstützung durch die SpF sinnvoll ist, und ob er sie in Anspruch nehmen soll, was würden Sie ihm sagen? Ich würde der Person sagen, dass jeder das selber entscheiden soll, was er aus seiner Begleitung machen will. Aber ich werde der Person auch meine Erfahrungen mitteilen. Ich war am Anfang gar nicht begeistert, wer kommt schlussendlich gerne in so eine Situation? Ich glaube niemand. Jedoch habe ich mit der Hilfe der SpF gelernt, dass es nicht schlimm ist um Hilfe zu fragen, wenn man nicht mehr weiter weiss. Und dass es auch überhaupt nicht schlimm ist, Hilfe zu akzeptieren. Wenn es wieder zu einer Unterstützung der SpF kommen würde, würde ich diese jedenfalls gerne wieder annehmen. ​ Was würden Sie als Herausforderung in der Arbeit mit der SpF beschreiben, und was war für Sie ein Gewinn in Ihrer Familie mit der Arbeit der SpF? Für mich persönlich war das Streiten mit dem Kindesvater in der Nähe unserer Tochter eine grosse Herausforderung. Denn wir haben eine lange Zeit gehabt, in der wir auch vor unserer Tochter immer nur gestritten haben. Durch die Hilfe von der SpF habe ich gelernt, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, um etwas zu besprechen oder auszureden, und dass es nicht mehr in der Nähe unsere Tochter passiert ist. Von daher habe ich damit wirklich ein Gewinn gemacht, dass einfach nicht mehr gestritten wird, wenn unsere Tochter in der Nähe ist. Und man merkt jetzt auch, dass sich unsere Tochter viel wohler fühlt. Sie hat nicht mehr das Gefühl, dass sie sich zwischen Mutter oder Vater entscheiden muss, sondern kann beide geniessen. ​ Hat sich Ihre Einstellung gegenüber der SpF in der Zeit der Begleitung verändert? Ja, das hat es sicher. Wie ich zuvor schon gesagt hatte, war ich am Anfang wirklich nicht begeistert von der SpFO. Ich habe immer versucht ohne die Termine auszukommen. Oder, ich habe sie ganz einfach abgesagt. Wenn ich mich nicht drücken konnte, war ich geneigt, böse oder genervt auf alles zu reagieren. Oder ich habe einfach gar nicht reagiert. Aber weil meine Begleiterin Geduld mit mir gehabt hat, und immer Interesse gezeigt hat, habe ich Vertrauen zu ihr aufbauen können. Und dann habe ich langsam bemerkt, dass es mir hilft, wenn ich über Dinge, die mir nicht gehen oder passen, und gegen die ich anlaufe, oder mit denen ich nicht klarkomme reden kann. Da konnte mir eine Begleiterin wirklich sehr helfen, und heute weiss ich, dass ich super Fortschritte gemacht habe. Und das nicht nur ich, aber auch unsere Tochter- sehr weit gekommen ist - dank der Begleitung durch die SpF. Was ich damit sagen will ist, dass ich nur dank der Hilfe der SpFO jetzt dort stehe, wo ich jetzt bin. Klar bin ich noch nicht am Ende der Begleitung, aber ich weiss auch, dass es mir jetzt gut geht. Und auf meinen Wunsch hin geht die Begleitung der SpF jetzt noch eine kurze Zeit für mich weiter. ​ Was für Tipps würden Sie uns Familienbegleiter*innen für den Berufsalltag mitgeben? Das finde ich schwierig zu sagen. Ich habe immer dieselbe Familienbegleiterin gehabt. Damit war ich am Anfang sicher nicht zufrieden, aber wer ist das schon in so einer Situation, in der man zunächst einmal Hilfe akzeptieren muss. Ich kann nicht gut urteilen, wie andere Begleiter*innen arbeiten. Ich denke, dass jede ihre ganz eigene Art hat, mit den Familien umzugehen. Und natürlich stellt sich die Situation in jeder Familie anders dar. Aber ich persönlich finde es sehr wichtig, dass die Person Freundlichkeit und Verständnis zeigt. Und um ganz ehrlich zu sein: dieses Gefühl hatte ich am Anfang nicht immer, was meine Begleitung betrifft. Aber je länger der Prozess andauerte, um so mehr fühlte ich mich freundlich behandelt und auch gut verstanden. Und wenn ich heute bestimmte Sachen in der Begleitung behandelt wissen möchte, kann ich ihr das ohne Weiteres sagen. ​ Vielen herzlichen Dank, dass ich für dieses Interview ausgewählt wurde und mich äussern durfte.

  • | SMZ Oberwallis

    Nicole Troger berät Sie gerne in diesen Gemeinden: ​ Bürchen, Eischoll, Hohtenn, Niedergesteln, St. German, Steg, Gampel, Unterbäch, Visperterminen, Zeneggen Nicole Troger anrufen

  • | SMZ Oberwallis

    Michelle Studer berät Sie gerne in diesen Gemeinden: ​ Ausserberg, Baltschieder, Blatten (Lötschental), Eggerberg, Embd&Kalpetran, Ergisch, Eyholz, Ferden, Kippel, Lalden, Oberems, Randa, Stalden, Staldenried, Täsch, Törbel, Turtmann, Unterems, Visp, Visperterminen, Wiler, Zermatt Michelle Studer anrufen

  • Betreuungs- & Entlastungsdienst | SMZ Oberwallis

    Spitex Oberwallis. Überall für alle. 1/1 BETREUUNGS- & ENTLASTUNGSDIENST FÜR WEN - unsere Mission Das Angebot des Betreuungs- und Entlastungsdienstes richtet sich ​ an Kunden der Spitex sowie an deren Angehörige, welche ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder betreuen. WAS - das Angebot Stundenweise Betreuung von KundenInnen ab 60 Jahren in gewohnter Umgebung Fördern/Erhalten von Ressourcen Begleitete Spaziergänge in der Umgebung zur Förderung von sozialen Kontakten und geistiger Anregung Erhalten und Fördern der Beweglichkeit und Kraft zur Sturzprophylaxe (z. B. Treppen steigen) WIE - der Ablauf Bedürfnisabklärung und Leistungserfassung durch MitarbeiterIn Hauswirtschaft und Betreuung mit Kunde/in und deren Angehörigen zu Hause Gemeinsames Festlegen der gewünschten Aktivitäten, Umfang und Anzahl der Einsätze Erläutern der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Kosten (siehe auch Finanzierung) Mögliche Kombinationen mit hauswirtschaftlichen und pflegerischen Leistungen der Spitex erfassen Einsatzzeiten sind Montag bis Freitag zu den üblichen Arbeitszeiten. Ausserhalb dieser Zeit sind Einsätze in Ausnahmefällen zu einem Aufpreis möglich (siehe Finanzierung) WIEVIEL - die Finanzierung Die Kosten belaufen sich auf 15 Franken pro Stunde (siehe blaue Infobox, Rubrik Downloads) zuzüglich einmalig 5 Franken je Visite. Einsätze ausserhalb der üblichen Arbeitszeiten erfolgen mit einem Zuschlag von 5 Franken pro Stunde Vereinbarte Einsätze werden in Rechnung gestellt, wenn kein Notfall vorliegt oder eine Absage 24 Stunden vorher erfolgt. WEITERES - Tipps & Links Präventive Hausbesuche , ein Beitrag zur Prävention, Gesundheitsförderung und einem sicheren Verbleib zu Hause Spitexangebot "Hauswirtschaft " Alzheimer Vereinigung Wallis Fahrdienst Kleeblatt Kanton Wallis beteiligt sich an den finanziellen Kosten BERATUNG FÜR BETREUENDE ANGEHÖRIGE FÜR WEN - unsere Mission Das Beratungsangebot richtet sich an alle Angehörige, die pflegebedürftige Familienmitglieder oder Freunde betreuen. Egal, ob Sie am Anfang Ihrer Betreuungsaufgabe stehen oder schon länger pflegebedürftige Angehörige begleiten, Sie können von der Beratung für sich persönlich profitieren. Die Unterstützung und Stärkung der betreuenden Angehörigen ist in der Pflege Zuhause von entscheidender Bedeutung. Denn ohne gesunde betreuende Angehörige, können die auf Pflege und Betreuung angewiesenen beeinträchtigten Personen, oft nicht mehr daheimbleiben. Unsere Mission ist eine Pflege daheim, die für alle Beteiligten unter optimalen Bedingungen durchgeführt werden kann. WAS - das Angebot Eine erfahrene Pflegefachperson mit spezialisiertem Fachwissen "betreuende Angehörige" nimmt sich Zeit für Sie, hört Ihnen zu und steht ihnen mit fachlichem Rat zur Seite. ​ Gemeinsam mit Ihnen ermittelt sie die Hilfe, welche Sie benötigen damit Sie ihre Aufgaben als betreuende/r Angehörige/r sicher und gesund erfüllen können. WIE - der Ablauf Sie sind kein Spitexkunde Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose persönliche Beratung unter Tel. 027 922 30 00. ​ ​​Sie sind Spitexkunde Die Mitarbeitenden der Spitex stellen den Kontakt zur Ansprechperson betreuende Angehörige her. Die Ansprechperson betreuende Angehörige macht mit Ihnen einen Termin ab. Während drei Gesprächen schauen Sie miteinander Ihre Aufgabe, Ihre Bedürfnisse, Ihre Ressourcen und die Situation der zu betreuenden Person an. Anschliessend gemeinsame Abklärung, welche Hilfe nötig ist, damit Sie Ihre Aufgabe bewältigen können. Die Ansprechperson berät und unterstützt Sie bei der Organisation der Hilfsangebote. WIEVIEL - die Finanzierung Das kantonale Amt für Gesundheit und Soziales möchte die Arbeit der betreuenden Angehörigen wertschätzen und unterstützen. Deshalb ist dieses Beratungsangebot gratis. WEITERES - Tipps & Links Flyer Beratung betreuende Angehörige Eine hilfreiche Übersicht über weitere Dienstleistungen im Oberwallis finden Sie beim Verein betreuender Angehöriger Beratungstelefon für betreuende Angehörige, jeweils donnerstags von 9 – 11.00 / 14 – 16.00 / 18 – 20.00 Uhr unter Tel. 027 321 28 27 Nachbarschaftshilfe Nischa Ausserkantonale Dienstleistungen beim Entlastungsdienst KONTAKT SMZ Oberwallis Betreuungs- und Entlastungsdienst Nordstrasse 30, 3900 Brig Tel. 027 922 30 00 koordinationsstelle[at]smzo.ch ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Freitag 8 Uhr – 12 Uhr 13.30 Uhr – 17 Uhr Freitags und vor Feiertagen bis 16 Uhr VIDEO DOWNLOADS Flyer Betreuungs- und Entlastungsdienst Spitex (pdf, 674kb) ​ AGB's (pdf, 186kb) Tarifübersicht Spitex 2022 (pdf, 228kb)

  • Mütter- & Väterberatung | SMZ Oberwallis

    Spitex Oberwallis. Überall für alle. 1/3 MÜTTER- & VÄTERBERATUNG zurück FÜR WEN - unsere Mission Sind Sie Mutter, Vater oder Betreuungsperson eines Säuglings oder Kindes bis zum vollendeten 4. Lebensjahr? Wünschen Sie sich, dass ​ Sie in der herausfordernden Aufgabe «Eltern sein» bestärkt und unterstützt werden, Ihnen jemand zuhört, Ihnen Sicherheit vermittelt wird? ​ Die Mütter- und Väterberatung ist für Sie da – professionell und kostenlos. ​ Die Mitarbeitenden der Mütter- und Väterberatung freuen sich darauf, Sie und Ihr Kind persönlich kennenzulernen! WAS - das Angebot Haben Sie Fragen zur Ernährung Ihrer Kinder? Sind Sie unsicher und möchten gerne mehr über die Entwicklung des Kindes wissen? Bereitet Ihnen die Entwicklung Ihres Kindes Kopfzerbrechen? Wünschen Sie Erziehungs-Tipps oder eine Schlafberatung? Die Mütter- und Väterberatung ist für Sie da bei Fragen und Anliegen: ​ zur Säuglings- und Kinderernährung zum Stillen zur Entwicklung Ihres Kindes zu Gesundheit und Krankheit zum Spielverhalten zur Sprachentwicklung zur Erziehung zur Familiendynamik WIE - der Ablauf Kurzberatung am Telefon Besprechung von einfachen Fragen montags bis freitags jeweils von 7.30 Uhr bis 10.00 Uhr Bei Bedarf Vereinbarung von weiterführenden Beratungen ​ Kurzberatung per Mail Kontaktaufnahme jederzeit per Mail möglich ​ Beratungen bei Ihnen zu Hause Nach der Geburt In einer besonderen Familiensituation Beratungen in Beratungsstellen Besprechung individueller Fragen und Anliegen Vermittlung und Abgabe von Informationen und Unterlagen zu weiteren Themen, Angeboten und Institutionen Die Daten und Öffnungszeiten der Beratungsstelle in Ihrer Wohngemeinde sind unten in der blauen Infobox aufgeführt. WER - über uns Um Sie in Ihrer anspruchsvollen Aufgabe des «Eltern seins» optimal beraten und begleiten zu können, werden für alle Mütter- und Väterberaterinnen folgende Aus- und Weiterbildung/en vorausgesetzt: ​ Pflegefachperson Diplom HF, im Bereich Kind, Jugend, Frau, Familie Mehrjährige Praxiserfahrung in Pädiatrie Nachdiplomstudium Mütter- und Väterberatung NDS Regelmässige Teilnahme an internen und externen Fort- und Weiterbildungen WEITERES - Tipps & Links Links Eltern in Not Beratung Familienplanung, Sexualität und Schwangerschaft Zentrum für Allergie Für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder Hebammen Oberwallis Spitalzentrum Oberwallis , Amt für Kindesschutz Zentrum für Entwicklung und Therapie des Kindes Depressionen nach der Geburt Häusliche Gewalt Forum Migration Rotes Kreuz Wallis ​ Tipps Alle Babies schreien Brei-Rezepte Gesunde Milchzähne Kleinkinder & Bildschirm-Medien Mutterschutz Problematische Lebensmittel Reisen mit Säuglingen & Kleinkindern Spielregeln für gesundes Essverhalten Elternratgeber Autismus-Spektrum-Störungen Tipps zur Hitze im Sommer Renata Heilig-Briw Region Goms-Brigerberg dienstags bis donnerstags Tel. 027 922 30 91 E-Mail Andrea Imhof Region Brig, Östlich Raron, Simplon dienstags bis freitags Tel. 027 922 30 95 Michelle Studer Region Visp, Mattertal, Lötschental montags bis donnerstags Tel. 027 922 30 93 Nicole Troger Region Westlich Raron donnerstags und freitags Tel. 027 922 30 94 Viviane Oggier-Marclay Region Leuk montags und dienstags Tel. 027 922 30 92 Gina Rittiner Region Saastal, Bitsch, Grengiols, Raron montags und donnerstags Tel. 027 922 30 99 KONTAKT SMZ Oberwallis Mütter- und Väterberatung Nordstrasse 30 3900 Brig Tel. 027 922 30 90 mvb[at]smzo.ch ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Freitag 07.30 Uhr – 10 Uhr VIDEO DOWNLOADS Spiel mit mir (pdf, 1.7Mb) ​ Schlafprotokoll (pdf, 348kb)

  • Mahlzeitendienst | SMZ Oberwallis

    Spitex Oberwallis. Überall für alle. 1/1 MAHLZEITENDIENST zurück FÜR WEN - unsere Mission Nicht immer ist es möglich, für sich selber gesund und ausgewogen zu kochen. Das Angebot des Mahlzeitendienstes richtet sich entsprechend vornehmlich an betagte, behinderte Personen die eine Immobilität ausserhalb der Wohnung aufweisen. ​ Den Mahlzeitendienst können Sie in Anspruch nehmen, sofern Sie mindestens zwei Mahlzeiten pro Woche beziehen. Sie z. B. aufgrund von Erkrankung oder einem momentanen reduzierten Allgemeinzustand leiden oder an einem eingeschränktem / vorübergehenden Mobilitätsverlust leiden. Sie nicht in unmittelbarer Nähe eines Altersheimes oder eines Restaurants leben, wo Sie Mahlzeiten einnehmen können. Sie nicht Angehörige oder eine andere, bereits bestehende Betreuung haben, die Ihnen Mahlzeiten zubereiten können. WAS - das Angebot Der Mahlzeitendienst bringt Ihnen, wenn nötig Ihr Essen nach Hause. Angebot: warme Mahlzeiten, gekühlte, gefrorene oder Mahlzeiten per Post zugestellt. ​ ​Die warmen Mahlzeiten werden montags bis freitags auf Voranmeldung geliefert, ohne Feiertage. WIE - der Ablauf Kontaktieren Sie bitte den für Sie verantwortlichen Spitex-Standort. Dort wird man im Rahmen einer Bedarfsabklärung eruieren, welches Angebot für Sie möglich ist. ​ ​Im Falle eines positiven Entscheids helfen wir in der Folge gerne bei der Bestellung der Mahlzeiten. WIEVIEL - die Finanzierung Für das Mahlzeiten-Geschirr wird Ihnen eine Miete von Fr. 20.- pro Monat verrechnet, die Ihnen halbjährlich in Rechnung gestellt wird. ​ Die Kosten für die Mahlzeiten werden Ihnen monatlich vom jeweiligen Zubereiter in Rechnung gestellt. WEITERES - Tipps & Links Finden Sie Ihren Spitex Standort Mahlzeitendienst Pro Senectute Gesundheitsförderung Wallis KONTAKT Koordinationsstelle Spitex Oberwallis Nordstrasse 30, 3900 Brig Tel. 027 922 30 00 koordinationsstelle[at]smzo.ch ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Freitag 8 Uhr – 12 Uhr 13.30 Uhr – 17 Uhr Freitags und vor Feiertagen bis 16 Uhr VIDEO DOWNLOADS Derzeit stehen keine weiteren Informationen zum Download zur Verfügung.

  • | SMZ Oberwallis

    Die aktuelle epidemiologische Entwicklung und die Empfehlungen des Kantonsarztes haben die Walliser SMZ dazu veranlasst, ab 11. Juli 2022 folgende Massnahmen in Zusammenhang mit dem Tragen von Schutzmasken einzuführen: ​ Für die Pflege und die Mütter- und Väterberatung: Maskenpflicht bei den Kunden nach Hygienestandard Für die Hauswirtschaft / Betreuung: Maskenpflicht, wenn sich der/die Mitarbeitende im selben Raum wie der Kunde befindet

Kontakt Geschäftsstelle

SMZ Oberwallis

Nordstrasse 30, 3900 Brig

Tel. 027 922 30 00

info[at]smzo.ch

www.smzo.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:

8 - 12 und 13.30 - 17

Freitags & vor Feiertagen: bis 16

Kontakt Spitex

Spitex SMZ Oberwallis

Nordstrasse 30, 3900 Brig

Tel. 027 922 30 00

spitex[at]smzo.ch

www.smzo.ch

Kontakt Sozialdienst

Sozialdienst SMZ Oberwallis

Überbielstrasse 10, 3930 Visp

Tel. 027 922 30 20

sozialberatung[at]smzo.ch

www.smzo.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:

8 - 12 und 13.30 - 17

Freitags & vor Feiertagen: bis 16

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 9 - 12

Montag - Mittwoch: 13.30 - 16.30

Donnerstag: 13.30 - 17

Freitags & vor Feiertagen: bis 16

smz, smzo, smz oberwallis, sozialmedizinisches zentrum oberwallis, spitex oberwallis, spitex brig,smz visp, spitex visp, smzo jobs, smz brig, spitex wallis, willy loretan, spitex steg, spitex stalden, spitex leuk, spitex steg, spitex mattertal, spitex saastal, kinderspitex oberwallis, sozialdienst visp,, mütter- und väterberatung, palliative care, mahlzeitendienst, schulsozialarbeit, family coaching & beratung, sozialpädagogische familienbegleitung, beistandschaft,

© 2021 SMZ Oberwallis ¦ Datenschutz ¦ Impressum

AAA: Ctrl +

AAA: Ctrl -